Unsere Anlage stellt sich vor

Unsere Anlage

Die Kolonie Sonnenschein wurde 1919 gegründet und fühlt sich nicht zuletzt aufgrund seiner langen Tradition den klassischen Werten des Kleingartenwesens verplichtet:
Unsere Anlagen bieten den Einwohnern unserer Stadt ein erschwingliches Fleckchen Grün zur Erholung, aber auch zum Kultivieren von Obst und Gemüse.

Lage...

Die Gartenanlage grenzt im Westen an den Dahlemer Weg, im Osten an die Hochbaumstraße und wird durch die Schottmüller Straße geteilt.
Die Kolonie ist teilweise umgeben von Grundstücken privater Anlieger, sowie der Kolonie Abendruh.
Die Koloniewege verlaufen in west/östlicher Richtung und werden als “schnelle Verbindung" zwischen den Ortsteilen Zehlendorf und Lichterfelde von vielen Bürgern gerne genutzt.

 

Zur Entstehung...

Die 1919 als sogenannte Armengärten vom Roten Kreuz, auch Rotkreuzgärten genannt, gegründete Kolonie ist die nördlichste der vier Kleingartenanlagen Sonnenschein, Abendruh, Rütli und Schweizerland. Die Kolonien befinden sich zwischen der Hochbaumstraße und dem Osteweg in Berlin-Steglitz (Lichterfelde). In der Kolonie Sonnenschein existieren 197 Parzellen auf einer Fläche von ca. 72.084 m2 (Wege und Festplatz inklusive). Die durchschnittliche Größe einer Parzelle liegt bei ca. 313 m2.

 

Sprechzeiten:

Mitglieder und Interessierte finden jeden ersten Donnerstag im Monat, von 17.00 bis 19.00 Uhr, im Vereinshaus einen Ansprechpartner vor.
Während der Sprechstunde werden Euch Fragen rund um alle Angelegenheiten zum Kleingartenverein beantwortet werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, den
Vorstand über E-Mail zu erreichen.

 

Verkehrsanbindung:

Bus 188 Hochbaumstr.
Bus X11 Dahlemer Weg
Bus 112 Mürwickerstr.